31.07.17

Sieg der ü60 in Südkirchen

Die ü60 gewann Ihr Spiel in Südkirchen mit 6:2 Toren. Gegen den jüngeren Gegner bestimmte sie sofort das Spiel und der SV Südkirchen kam nur sporadisch vor das Tor. Die Pausenführung mit 3:1 war mehr als verdient. Torschützen waren Werner Nordlohne, Herbert Poggenpohl und Gottfried Mangels. Nach dem Wechsel dasselbe Bild, wir spielen, der Gener versucht zu kontern. Es brennt aber nichts mehr an und auch in dieser Höhe ist der Sieg verdient. Duplizität: beide Halbzeiten mit 3:1 gewonnen und die Toraschützen waren auch identisch.

 

Eulich, Südfeld, Bressler, Plohmann, Schäper, Schnicke, Grams, Poggenpohl, Krzyzosiak, Nordlohne We., Mangels.

Vatertagstour

Auch in diesem Jahr gab es die traditionelle Vatertagstour (25.05.17). 25 Personen schwangen sich aufs Fahrrad und es ging quer durch das schöne Münsterland. Eingebaut in die Tour waren Stationen wo sich gestärkt werden konnte ( feste wie flüssige Nahrung). Zum Schluss kehrte die Gesellschaft noch bei Franz Josef Vehring ein,wo noch das ein oder andere Gertränk zu sich genommen wurde.

Im Winter in der Halle.

JHV der ü50/60

Am 23.10.16 fand die LHV der Oldies im Vereinsheim statt. auf dem Progarmm standen Berichte und Wahlen. 13 stimmberechtigte Mitglieder waren erschienen und Ändreungen bei den Wahlen gab es auch nicht. Nach knapp einer Stunde war die harmonische Versammlung durch. Gewählt wurde:

 

Trainer: Franz- Josef Vehring (links), Elmar Bressler.

Obmann: Theo Plohmann

Betreuer Frank Modrezewski

Festauss: Elmar Bressler, Frank Modrezewski, Klaus Schlauteck, Franz Vehring

Kassierer; Elmar Bressler

Kapitän: Werner Nordlohne

Pressewart: Wilfried Nordlohne

Obmann ü60: Reiner Südfeld

Diesmal Sieg in Südkirchen

19.09.

 

Diesmal konnten wir das Spiel in Südkirchen gewinnen. Nach der Führung der Hausherren trafen Franz Göller (2) und Friedrich Grams zum verdienten 3:1 Erfolg.

 

Eulich, Plohmann, Poggenpohl, Schnicke, Martinovic, Bressler, Göller, Grams, Langenkämper, Südfeld.

ü 60 verliert in Südkirchen

Montag, 18.06.16

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es nach Südkirchen, selbst um 19.30h waren es immer noch 26 Grad. Das Spiel begann verhalten und man tastete sich ab. Keiner wollte einen Fehler machen, denn bei diesen Temperaturen einem Rückstand hinterherlaufen, dass muss nicht sein. In der 18. Minute wurde Franz Göller mittig vor dem Tor angespielt, eine kurze Drehung und sein Schuss landete am Innenpfosten. Ferdi Langenkämper hatte aufgepasst und drückte den zurückspringenden Ball ins Netz. Jetzt wollten wir unser kontrolliertes Spiel aufziehen, was uns eigendlich ganz gut gelang. Dann gab es einen Einwurf des SV, die Abwehr war noch nicht im Bilde und es stand in der 28. Minute 1:1. Nach dem Wechsel dominierten wir das Spiel. Es ergaben sich Chancen auf Chancen. Die Beste hatte Herbert Poggenpohl. Nach einem Foul an Franz Göller gab es einen Neunmeter. Beim Schuss fasste er voll unter den Ball und dieser ging um einiges über das Tor. Es deutete alles auf ein unendschieden hin,bis, ja bis unser Verteidiger ( Name ist dem Redakteur bekannt) einen katastrophalen Fehlpass spielte. Das nutzte der SV aus und traf zum Siegtor. Wieder einmal bstätigte sicg die alte Fussballweisheit:

 

Nutzte Deine Chancen nicht, gewinnste nicht.

 

Schlauteck, Poggenpohl, Schnicke, Schäper, Plohmann, Langenkämper, Pröpper, Grams, Modrezewski F., Südfeld, Göller, Pavlewski

Stadtmeister 2015

 

Ja, unsere Ü 50 wurde gegen den Werner SC Stadtmeister. Da nur 2  Mannschften im Wettbewerb waren, wurde dieser Wettbewerb in einem Spiel endschieden. Personel pfiffen wir aus dem letzten Loch. Krankheit und Verletzungen brachten uns 3 Absagen. Der WSC brachte eine ganz ansehnliche Mannschaft auf den Platz. Über eine sichere Abwehr wollten wir zum Erfolg kommen. Nach anfänglichen abtasten der Mannschaften, kam nach acht Minuten Power ins Spiel. Der Grund war die Führung für den Werner SC. Nun mussten wir etwas die Defensive lockern und kamen nun unsererseits zu Tormöglichkeiten. Einen Rückpass nahm der Keeper des WSC an,wartete etwas lang und Ralf Fischer setzte Ihn unter Druck. Der Versuch den Ball wegzuschlagen misslang, ertraf den Kopf vom Ralf und von dort trudelte er ins Tor. Das Spiel war wieder offen. Dann die letzte Spielminute. DEr Ball lief über mehrere Stationen bis die Lücke da war. In diese lief Michael Krzyzosiak, bekam den Ball mustergültig und traf satt ins linke untere Eck. Noch 15 Sekunden. War es das? 5 Sekunden vor Schluss nocheimal Freistoß für den WSC, aus einer gefährlichen Entfernung. Es kommt der Schuß, Andreas Linke fliegt und.......... hält. Dann die Schlußsirene, es war geschafft.

 

Linke, Grams, Poggenpohl, Plohmann, Krzyzosiak, Mangels, Nordlohne, Fischer,

 

Unter Fotos gibt es den Stadtmeister.

 

Unsere ü 60 musste sich hingegen dem Werner SC mit 0:1 geschlagen geben. Nach einem Fehlpass in der Verteidigung ging der WSC früh in Führung und konnte diese trotz guter Chancen unsererseits bis zum Schluss halten.

 

Schlauteck, Bressler, Südfeld, Schnicke, Wohlfarth, Langenkämper

Rückspiel in Rünthe

 

Nach dem 1:4 aus dem ersten Spiel sollte es diesmal eine Revance geben. Rünthe in leicht veränderter Aufstellung, wir auch mit einigen neuen Leuten. So ging es los. Genau wie im Hinspiel verlagerten die Bergkamener ihr Spiel aus der Defensive um mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Diese Vorhaben hatte nach 5 Minuten Erfolg. Einen Konter konnten wir nicht entscheident klären und es stand 0:1. Sofort rissen wir das spiel wieder an uns, aber selbst beste Chancen wurden nicht verwertet oder der gute Torwart kam noch irgendwie an den Ball. Bis Michael Krzyzosiak 7 Minuten vor dem Wechsel an den Ball kam und zum Ausgleich einnetzte. Jetzt ging es von vorne los und wir hatten wieder Chancen en mas. Nur wer Traf? Der SuS. Mit einem Schuss aus 15 Metern in den Winkel war unsere Niederlage besiegelt. Trotz der Niederlage war es ein gutes Spiel von uns.

 

Schlauteck, Krzyzosiak, Poggenpohl, Langenkämper, Schnicke, Plohmann, Heidicker, Kesting, Pröpper, Martinovic, Mangels, Göller F.

ü 50 war in Rünthe zu Gast

Nach der Auflösung des Fussballkreises Lüdinghausen gab es in Rünthe das erste Spiel nach der Sommerpause im neuen Kreis Unna/ Hamm. Nur gibt es hier keine Pokalrunde und alle Spiele sind Freundschaftsspiele. So gab es das Duell mit dem SuS Rünthe. Der Gegner, im Begriff eine ü 50 aufzubauen, setzte in diesem Spiel einige Spieler ein die die 50 noch nicht erreicht hatten ( mit unserem Einverständnis ). Es ging gut los. Michael Krzyzosiak traf nach 5 Minuten zur Führung. Der Ball lief gut und wir konnten den Gegner vom Tor fernhalten. Mit zunehmender Spieldauer gelang dieses Vorhaben nicht mehr so gut, wobei der SuS schnelle Konter fuhr. Wir konnten unsere weiterhin vorhandenen Chancen nicht nutzen und so stand es zur Pause 2:1 für Rünthe. Nach dem Wechsel weiterhin eine ausgeglichene Partie mit dem besseren Ende für die Heimmannschaft. Zwei weitere Konter führten zu weiteren Toren und so stand es am Ende 4:1 für den SuS.

 

Schlauteck, Schnicke, Langenkämper, Poggenpohl, Plohmann, Pröpper, Martinovic, Mangels, Schäper, Südfeld, Krzyzosiak.

 

 

Sie sind Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eintracht Werne 27/62 e.V.