Im Derby keinen Sieger

Samstag, 07.10.17

An diesem Tag standen sich die beiden Teams aus Rünthe und Werne gegenüber. Es war wie so oft ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, wobei es immer fair blieb und es gab ein gutes Altherrenspiel. In Halbzeit eins gab es kaum Torchancen auf beiden Seiten und dennoch gingen wir durch einen Schuss von Erwin Hipke in Führung. So ging leistungsgerecht in die Pause. Danach erhöhten wir den Druck und es gab einige Torchancen für uns, nur das zweite Tor wollte nicht fallen. Das Gegenteil war der Fall und der SuS konnte ausgleichen. Bis zur 72. Minute hatte dieses Ergebnis bestand, da setzte sich Mario Martinovic auf rechts durch und seine Flanke verwertete Andreas Matula zur erneuten Führung. Diese sollte nur 5 Minuten halten und Rünthe konnte wiederum ausgleichen.

Schneider, Frittgen, Kelch, Krzyzosiak, Matula, Küster, Hermann, Hipke, Jahr, Poggenpohl, Martinovic, Piechota, Stromberger, Heidtman, Zöllner, Gudra, Plohmann.

Verdienter Sieg gegen den FC Pelkum

Samstag, 24.06.17

 

Gegen den FC Pelkum gab es einen verdienten 6:1 Erfolg. Das war so nicht zu erwarten, denn wir hatten nicht weniger als 10 Absagen für dieses Spiel. 12 Spieler fanden sich trotzdem ein und machten Ihre Sache gut. Vor dem spiel gab es noch Ehrungen für verdiente Spieler. So wurden Marco Küster für 50, Sigi Eulich für 200 und Theo Plohmann für 600 Spiele für die Alten Herren geehrt. Nun zum Spiel. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, Chance auf CHance wurde herausgespielt, aber kein zählbarer Erfolg. In der 15. Minute war es dann soweit. Ein weiter Schlag aus der Abwehr, zwei Verteidiger sind sich nicht einig und es steht 1:0, allerdings für die Pelkumer. Was ist denn bitte das? Aber es ging weiter in Richtung Pelkumer Tor und in der 23. Minute gibt es einen Handelfmeter für uns. Sascha Hermann nimmt sich den Ball und vollendet sicher. Ausgleich und alles auf null. Unsere Überlegenheit wurde bis zur Halbzeit noch mit zwei Toren belohnt und so ging es mit einem 3:1 in die Pause. Torschützen waren hier Marco Küster (26. Minute) sowie Carsten Fitzthum ( 36. Minute). Nach dem Wechsel weiterhin ein großzügiges herschenken von Tormöglichkeiten, aber auch noch drei Treffer. Hier schraubten Sascha Hilmer ( 45. und 70. Minute) und Levent Kiraz ( 65. Minute) das Ergebnis auf 6:1. Es bleibt festzuhalten, ein verdienter Sieg der mit spelerischen Mitteln erreicht wurde.

 

Schneider, Hilmer, Eulich, Küster, Kiraz, Hermann, Gudra, Fitzthum, Göller F., Piechota, Krzyzosiak, Plohmann.

Vor dem Spiel gab es Ehrungen für verdiente Spieler

Marco Küster (50 Spiele), Sigi Eulich  (200 Spiele) und Theo Plohmann (600 Spiele)

  Eintracht Werne (Ü32) gewinnt in Rünthe das Waldemar-Schlesiger-Turnier

14.06.17

Rünthe - Gleich bei ihrer ersten Teilnahme am Waldemar-Schlesiger-Turnier für Altherren-Teams hat die Ü32-Fußballer von Eintracht Werne kräftig abgeräumt.

Sie dürfen den Wanderpokal der Sieger für ein Jahr in der eigenen Trophäen-Vitrine präsentieren. Ebenfalls in guter Form zeigte sich die zweite Mannschaft aus dem Evenkamp, die hinter dem Kamener SC den zweiten Platz in der Ü40-Konkurrenz erreichte.

„Die Mannschaft war heiß wie Frittenfett und hat sich damit dem heißen Wetter gut angepasst. Wir haben gut zusammen gespielt und spielerisch letztlich das beste Team auf den Rasen gebracht“, beschrieb Interims-Coach Sascha Hilmer das Erfolgsrezept. Dass das Team damit gleich bei der Premiere das Hafenstadion von null auf hundert erobert, war für die selbstbewusste Truppe keine Überraschung.

„Wir haben den Sieg gewollt und es geschafft. Ganz nebenbei haben wir unseren älteren Landsleuten aus dem Evenkamp gezeigt, wie man so was macht“, scherzte Hilmer nach der Pokalübergabe. Gemeint ist damit die Ü40-Auswahl, die – zum Großteil mit Ü50-Spielern besetzt – bei fast schon tropischen Temperaturen ebenfalls ein gutes Turnier spielte, aber nach Siegen gegen den gastgebenden SuS Rünthe (1:0) und die BSG Schering (2:1) die für den Turniersieg vorentscheidende Partie gegen den Kamener SC mit 0:2 verlor. Zudem gab es zwei 1:1-Unentschieden gegen den VfB Lünen und Westfalia Wickede.

Die Ü32 der Eintracht blieb dagegen nach Siegen gegen den TSC Hamm (3:1), den Kamener SC (3:0) den VfL Kemminghausen (2:0) sowie zwei Remis gegen den SuS Rünthe (0:0) und die SG Bockum Hövel (2:2) ungeschlagen.

Das Fronleichnamturnier im Hafenstadion ist seit rund zwei Jahrzehnten Tradition. Mehrmals behielten dabei die Gastgeber den Ü32-Siegerpokal am Ende selbst. „Da wir zwei Mannschaften stellen mussten, dazu aber auch Spieler als Helfer bei der Durchführung des Turniers benötigt haben, war die Personaldecke etwas dünn“, erklärte SuS-Vorsitzender Andreas Kubicki das eher durchschnittliche Abschneiden der beiden Mannschaften.

Der Titelverteidiger bei den Ü32 war mit einem 4:0 gegen die SG Bockum-Hövel fulminant ins Turnier gestartet. „Nach dem starken Anfang haben wir dann stark nachgelassen“, analysierte Kubicki. Am Ende landete Rünthe nach einem Unentschieden, zwei Siegen und drei Niederlagen auf dem dritten Platz. Die Ü40-Auswahl der Gastgeber erreichte Platz fünf.

Eintracht Ü32: Frittgen – Hipke, Rafalski, Sibbel, Zimmer, Müller, Martinovic, Hilmer, Riffelt, Küster

Eintracht Ü40: Schneider – Krzyzosiak, Kiraz, Piechota, Hermann, Göller, Gudra, Plohmann, Poggenpohl, Eulich, Fitzthum

Sieg gegen SG Bönen/Heeren

In einem guten Spiel schlugen die Alten Herren die SG Bönen/ Heeren mit 3:1. In den letzten Jahren gab es gegen dieses Team immer derbe Niederlagen, doch diemal brachte eine gute Mannschaftsleistung einen verdienten Sieg. Die Torschützen waren Marco Küster (2) und Sascha Hermann.

 

Niehues, Eulich, Küster, Hilmer, Kiraz, Kelch, Piechota, Hermann, Fitzthum, Hipke,Gudra, Siepmann.

20.05.17

Zum zweiten Vergleich zwischen Fußballern und Basketballern trafen sich am Samstag die Altherren-Kicker von Eintracht Werne und die Korbjäger der LippeBaskets. Die reisten schon mit prächtiger Laune nach dem vermutlichen nachträglichen Klassenerhalt an, der durch die Ligeneinteilung des Verbandes einen Tag zuvor bestätigt wurde. Und auch mit dem Fußball können Cajus Cramer und Co. gut umgehen, wie sie bei ihrem 5:3-Erfolg zeigten und damit den 2:1-Sieg aus dem ersten Vergleich im Herbst vergangenen Jahres bestätigten. So wurde LippeBaskets-Hallensprecher Sebastian Bressler erst vor kurzem mit dem PSV Bork Meister in der Fußball-Kreisliga A2 (Unna/Hamm) und Jorgo Tilkiaridis kickte einst in der Jugend für den Werner SC. Für die läuferisch überlegenen LippeBaskets, die ihr gewohntes Fastbreak-Spiel mit langen Bällen für den großen Rasenplatz adaptierten, trafen Bastian Voigt, Justus Altmeyer, Nils Michalzik, Jan König und Jorgo Tilkiaridis. Für die deutlich älteren Gastgeber erzielten Sascha Hermann (2) und Erwin Hipke die Tore. Vor der Partie überreichte Cajus Cramer Eintrachts Altherren-Obmann Gastgeschenke, die revanchierten sich anschließend mit einer Einladung zum gemeinsamen Grillen. Zudem wurden Sascha Piechota, Levent Kiraz, Sascha Hilmer und Rainer Gudra für 100 und Ceyhan Sarioglu für 50 Einsätze geehrt. Die sportlichen Vergleiche zwischen den beiden Teams sollen auch in Zukunft ein- bis zweimal pro Jahr stattfinden.  04.05.17

 

WERNE  Sascha Hilmer bleibt Obmann der Ü32/Ü40-Altherren von Eintracht 
Werne, sein Stellvertreter Theo Plohmann übernimmt gemeinsam mit Rainer 
Gudra den Trainerposten von Hugo Eulich. Eulich trat am Samstag im 
Rahmen der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Sportzentrum Dahl 
nach mehreren Jahren von diesem Amt zurück.
Das waren die wichtigsten Ergebnisse der Vorstandswahlen. Als Kassierer 
fungiert weiterhin Guido Cramer, als Spielführer bestätigt wurde Markus 
Jahr, als dessen Stellvertreter nun Michael Krzyzosiak fungiert.
Den Festausschuss bilden Martin Schneider und Michael Weinert, die 
verstärkt Tagesfahrten organisieren sollen und vom Obmann Sascha Hilmer 
unterstützt werden. Die weiteren Ämter: Getränkewarte: Michael 
Krzyzosiak und Sascha Hermann; Kassenprüfe: Frank Zöllner, und Hugo 
Eulich, Lottokasse Hugo Eulich und Pressewart Frank Zöllner.
Die sportliche Bilanz fiel gemischt aus. Es gab in 18 Spielen fünf 
Siege, vier Remis – darunter ein 3:3 gegen die Alten Herren von Borussia 
Dortmund – und neun Niederlagen, dazu die Teilnahme beim 
Waldemar-Schlesiger-Turnier des SuS Rünthe. Mit 18 Spielen plus Turnier 
absolvierte Ü50-Spieler Herbert Poggenpohl die meisten Einsätze, Ceyhan 
Sarioglu war mit 13 Toren der erfolgreichste Torschütze.
Der Spielbetrieb für dieses Jahr beginnt wieder am 5. März mit der 
Auswärtspartie beim VfK Weddinghifen; insgesamt wurden 20 Partien 
vereinbart. Das „Rückspiel“ gegen die LippeBaskets Werne – der erste 
Vergleich im vergangenen Jahr endete mit einer 1:2-Niederlage – ist für 
den 6. Mai geplant.  fraz

Die ersten Spiele

Das erste Spiel des Jahres ging mit 2:6 beim VfK Weddinghofen verloren. Es war ein verdiente Niederlage, allerdings zu hoch. Die Torschützen waren Küster und Krzyzosiak.

 

11.02.17

FC Pelkum- Eintracht Werne 1:7

Im 2. Spiel lief es wesentlich besser, aber auch hier hatten wir mit Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen. In der 1.Minute rettete unser Torwart Martin Schneider gegen einen freistehenden Stürmer. Zwei Minuten später die Führung für uns, Sascha Piechota ging auf rechts auf und davon und sein Schrägschuss schlug im Winkel ein. Nun wogte das Spiel hin und her und es gab Chancen auf beiden Seiten. Das Glück war uns aber hold und Sascha Hermann traf zu 2:0. Nach der Halbzeit gab es nur noch ein Spiel auf ein Tor und wir konnten noch 5 mal einnetzen. Hier waren die Torschützen, Patrick Hasse, Sascha Hermann, Mario Martinovic, Marko Küster und Markus Jahr. Pelkum konnte nur zum 1:5 verkürzen.

Schneider, Wassmann, Poggenpohl, Hilmer, Hasse, Piechota, Küster,Hermann, Martinovic, Krzyzosiak, Jahr, Gudra, Plohmann.

Sie sind Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eintracht Werne 27/62 e.V.